Arbeitszeugnis

Das Arbeitszeugnis ist für viele Personalverantwortliche heute wichtigstes Bewerbungsdokument.

Wer sich um eine neue Arbeitsstelle bemüht, ist es gewohnt auch seine alten Arbeitszeugnisse der Bewerbung beizufügen. Gelesen hat man das Arbeitszeugnis vom früheren Arbeitgeber auch – aber es stand ja auch nur Positives über einen drin. Oder doch nicht? Das Arbeitszeugnis gehört heute zu den wohl „kryptischten“ Dokumenten überhaupt. Viele Sätze mit vielen Fremdwörtern und am Ende angelangt, weiß man nicht mehr was am Anfang stand. Das ist durchaus so gewollt, denn das Arbeitszeugnis sagt oft mehr über einen aus als man möchte. Was sich für den normalen Arbeitnehmer harmlos und positiv liest, ist für den erfahrenen Personalverantwortlichen eine riesige Quelle an Informationen. Vor allem die negativen Aspekte werden im Arbeitszeugnis häufig hinter harmlosen Sätzen versteckt. Wer den „Code“ nicht kennt, kann das Arbeitszeugnis dann auch nicht richtig interpretieren.

Wer bei dieser komplizierten Materie auf Nummer sicher gehen möchte, ist auf die Erfahrung eines versierten Rechtsanwalts für Arbeitsrecht angewiesen. Er kann Ihnen am besten mitteilen welche Fallstricke sich hinter welchen Formulierungen verstecken und er kann dafür sorgen, dass Sie ein Arbeitszeugnis erhalten, welches Ihren Wünschen entspricht.
 

Prüfung des Arbeitszeugnisses durch Rechtsanwalt

Als erfahrener Rechtsanwalt in München mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht prüfe ich Ihr vorliegendes Arbeitszeugnis, sowohl auf rechtliche Korrektheit und Vollständigkeit, als auch auf versteckte negative Formulierungen und Klauseln. Seien Sie sicher, sich bei Ihrer nächsten Jobsuche bestmöglich zu präsentieren. Prüfen Sie Ihr Arbeitszeugnis zusammen mit einem Rechtsanwalt!

Mehr erfahren: Rechtsanwalt für Arbeitszeugnis in München

Kontaktieren Sie uns!
Leonrodstraße 54
80636 München, Deutschland
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

08:00 bis 18:00 Uhr